Ausbildungsstätte für den gehobenen und den höheren Archivdienst

Anwärter 2018 b.jpg

Archivanwärterinnen und -Anwärter 2018
Archivanwärterinnen und Archivanwärter 2018

Die Ausbildung aller hessischen Anwärterinnen und Anwärter sowie der Referendarinnen und Referendare ist im Staatsarchiv Marburg zentralisiert. So erhalten im Wechsel drei bzw. vier Anwärterinnen oder Anwärter und alle zwei Jahre drei Referendarinnen und Referendare ihre praktische Archivausbildung am Friedrichsplatz.

Vorteilhaft ist, dass auch der theoretische Teil der Ausbildung an der Archivschule in Marburg, gegenüber dem Staatsarchiv stattfindet, sodass ein Wohnungswechsel während der Ausbildung nicht nötig ist.
Der praktischen und theoretischen Ausbildung der Anwärterinnen und Anwärter vorgeschaltet ist ein Semester an der Verwaltungsfachhochschule Gießen, in dem verwaltungsrechtliche Kenntnisse gewonnen werden sollen.
Seit der Umstellung auf das modulare Ausbildungssystem (Bologna-Prozess) findet auch die praktische Ausbildung in Modulen statt, so wird der gesamte Kanon der Archivarbeit von der Bewertung und Übernahme von Unterlagen aus den Behörden, die Verzeichnung von Archivalien aller Art, die Recherche bzw. Erteilung von Auskünften sowie Behörden- und Benutzerberatung erlernt bzw. vertieft.

Die Ausbildung umfasst zudem Übungen zum Textverständnis zeitgenössischer Quellen in Latein und Französisch, eine Einführung in das Archivrecht und auch in die Landesgeschichte. Die Zentralen Einheiten wie Grundbuch- und Personenstandsarchiv, Archivberatungsstelle oder Digitales Archiv, die an den anderen Abteilungen des Landesarchivs in Wiesbaden und Darmstadt angesiedelt sind, werden ebenfalls besucht. So verbringen die Anwärterinnen und Anwärter eine ganze Woche in Wiesbaden um die Arbeit des Digitalen Archivs kennenzulernen. Neben dem staatlichen Archivwesen lernen sie durch zahlreiche Exkursionen in Stadt- und Universitätsarchive, in kirchliche Archive oder das Archiv des IST in Bad Arolsen die Vielfalt der hessischen Archivlandschaft kennen.
Durch den praxisorientierten Einblick in das Aufgabenspektrum und aktuelle Themen der Archivarbeit werden die künftigen Archivarinnen und Archivare bestens auf die theoretische Phase an der Archivschule vorbereitet. Wir wünschen ihnen eine interessante und erfolgreiche Zeit!
Mareike Hoff, Marburg