Einstellung von Anwärtern (m/w/d) für den gehobenen Archivdienst im Land Hessen

Bewerbungsschluss: 30. November 2020

Beim Hessischen Landesarchiv werden zum 1. September 2021 – vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen – voraussichtlich vier Anwärter (m/w/d) für den Laufbahnzweig Archivdienst im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst eingestellt. Ausbildungsarchiv ist das Hessische Staatsarchiv Marburg.

Unser Angebot:
- dreijähriges duales Studium, gegliedert in Studienphasen an der Hochschule für Polizei und Verwaltung in Gießen (6 Monate) und an der Archivschule Marburg – Hochschule für Archivwissenschaft (18 Monate) sowie Praxisphasen beim Ausbildungsarchiv in Marburg (2 Phasen, insgesamt 12 Monate),
- Vergütung im Status einer Beamtin / eines Beamten auf Widerruf (ca 1299,- Euro brutto Grundgehalt),
- Erwerb der Laufbahnbefähigung für den gehobenen Dienst in der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung mit der Berufsbezeichnung Diplom-Archivar (FH) bzw. Diplom-Archivarin (FH),
- bundesweit anerkannte Qualifikation mit hervorragenden Berufschancen in den vielfältigen Archivsparten,
- ein besonders familienfreundliches Arbeitsumfeld.

Einstellungsvoraussetzungen, Bewerbung und Verfahren
Für eine Bewerbung beachten Sie bitte unbedingt die Angaben in der beigefügten Stellenausschreibung (pdf-Datei)!

Bewerbungsfrist: 30. November 2020 (Datum des Poststempels)
Einstellung: zum 01. September 2021

Hessen-Suche