Der großherzoglich hessische Verdienstorden Philipps des Großmütigen 1840-1918

Ausstellung zur Geschichte einer landesherrlichen Auszeichnung im Staatsarchiv Darmstadt

Abb_13a_Komthur_1_Kl_PO.png

Großherzoglich Hessischer Verdienst-Orden Philipps des Großmüthigen
Metallbrustkreuz zum Komturkreuz I. Klasse mit der Krone und Schwertern des Verdienstordens Philipps des Großmütigen, 1881-1918

Im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt werden ab Ende September im Rahmen einer Ausstellung für drei Wochen ganz besondere Objekte zu sehen: der großherzoglich-hessische Verdienstorden Philipps des Großmütigen. Mit fast einhundert Exponaten, die zum allergrößten Teil aus Privatsammlungen stammen und zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert werden, wird einerseits die Ordensgeschichte aufgearbeitet und andererseits die Gestaltungsvielfalt der Insignien des Ordens gezeigt.

Der „Großherzoglich Hessische Verdienst-Orden Philipps des Großmüthigen“ wurde von Großherzog Ludwig II. von Hessen und bei Rhein am 1. Mai 1840, dem Namenstag des berühmten Ahnherrn des hessischen Hauses, Landgraf Philipp I. des Großmütigen (1504–1567), gestiftet. Als zunächst in vier Klassen konzipierter Verdienstorden bestand er aus Großkreuzen, Komturkreuzen I. und II. Klasse sowie Rittern und war dem 1807 gestifteten Ludewigsorden im Rang nachgeordnet. In der 78-jährigen Ordensgeschichte unterlagen die Insignien des Philipps-Ordens zahlreichen Abwandlungen, Zusätzen und Modernisierungen, die sich nicht zuletzt durch insgesamt sieben Nachtragsstatuten aus den Jahren 1849 bis zuletzt 1911 widerspiegeln.

Aufgrund einer ungünstigen Überlieferungslage und eines völlig unzureichenden Forschungs­standes zur Geschichte des zweiten großherzoglich hessischen Verdienstordens wird die Ausstellung erstmals anhand von ausgewählten Archivalien und Realien in Form ver­schiedenster Ordensdekorationen einen Gesamtüberblick zur Entstehung und Fortentwicklung des Philipps-Ordens geben.

Termin: 26. September bis 14. Oktober 2022
Ort: Karolinensaal im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt, Karolinenplatz 3, 64289 Darmstadt
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12:00–17:30 Uhr
Führungen durch die Ausstellung: 6. Oktober und 12. Oktober, jeweils 17 Uhr
Eintritt frei!

Hessen-Suche