Masterplan Bewertungsmodelle

Bewertung.png

Masterplan Bewertungsmodelle
Masterplan Bewertungsmodelle

Bewertungsmodelle sind aus dem archivischen Alltag kaum mehr wegzudenken. Sie legen fest, welche Unterlagen für das Archiv von Interesse sind und welche ohne vorherige Anbietung vernichtet werden können. Sie vereinfachen das Bewertungsverfahren somit für beide Seiten, für die anbietungspflichtigen Stellen wie auch für die Archive.

Einigkeit besteht, dass die Steuerung archivischer Überlieferungsbildung durch Bewertungsmodelle weiter ausgebaut und professionalisiert werden muss, gerade auch angesichts einer stetig wachsenden Menge anbietungsreifer analoger wie digitaler Unterlagen. Nur welche Bewertungsmodelle sind vorrangig zu erarbeiten? Für welche Verwaltungszweige bietet sich die Erstellung eines Modells besonders an? Und welche bereits vor Jahren erarbeiteten Bewertungsmodelle sind mittlerweile veraltet und müssen evaluiert und aktualisiert werden?

Seit einigen Jahren arbeitet Hessen mit Masterplänen, die eine zentrale Bewertungs- und Übernahmestrategie durch Bewertungsmodelle entwerfen.
Auf einen 2015 veröffentlichten Masterplan 1.0, der strategisch festlegte, welche Bewertungsmodelle unter Bindung welcher Zeit- und personeller Ressourcen in einem mehrjährigen Rahmen erarbeitet werden sollten, folgte 2019 ein Masterplan 2.0. Im Jahr 2022 wurde ein weiterer Masterplan 3.0 vorgelegt.

Gegenüber seinen Vorgängerversionen wurde der dritte Masterplan erneut erweitert. Neben der Erarbeitung neuer Modelle, der Evaluierung bestehender Modelle und der Bewertung von Fachverfahren wird nun auch die Bewertung von kleineren Bewertungsdokumenten gesteuert. Die Arbeiten an den Projekten sollen künftig noch stärker als bisher die Bewertung digitaler Unterlagen mit einbeziehen. Im Jahr 2024 ist eine Evaluierung und Fortschreibung des Plans sowie eine Aktualisierung der Priorisierungsentscheidungen vorgesehen.

Die Masterpläne leisten ihren Beitrag, im Rahmen einer aktiven und gesteuerten Übernahmepolitik noch effizienter als bislang fachlich fundierte und koordinierte Bewertungsentscheidungen zu treffen und eine planvolle Überlieferungsbildung zu sichern.

Wollen Sie mehr erfahren? Die Masterpläne können Sie unter „Downloads“ herunterladen.