Erarbeitung eines Bewertungsmodells für die Bau- und Immobilienverwaltung

Bewertungsmodell Bau.jpg

Projektgruppe des Bewertungsmodells Bau- und Immobilienverwaltung
Vergnügt bei der Arbeit: Die Projektgruppe für die Erarbeitung des Bewertungsmodells Bau- und Immobilienverwaltung

Von der Sanierung historischer Liegenschaften über die Errichtung moderner Verwaltungsgebäude, von der Durchführung von Architekturwettbewerben über das Gebäude- und Standortmanagement bis zur Co2-Neutralität der Landesverwaltung – die Aufgaben auf dem staatlichen Bau- und Immobiliensektor sind in Hessen schier grenzenlos.

Die Unterlagen, die bei der Erledigung dieses umfangreichen Portfolios entstehen, sind nicht nur zur Dokumentation und Nachvollziehbarkeit staatlichen Handelns sondern auch für die Forschung unter verschiedenen Fragestellungen von großem Interesse. Im Rahmen eines übergreifenden Priorisierungsprozesses, durch den 2018 festgelegt wurde, für welche Verwaltungszweige in den kommenden Jahren Bewertungsmodelle erarbeitet werden, war die Bau- und Immobilienverwaltung weit oben verankert worden.

Das Hessische Landesarchiv wird daher in den nächsten drei Jahren ein Bewertungsmodell für die bau- und immobilienbezogenen Referate des Hessischen Ministeriums der Finanzen, den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen und die Bauabteilung der Oberfinanzdirektion erarbeiten. Systematisch werden die Aufgaben und die dabei entstehenden analogen und digitalen Unterlagen durch die Arbeitsgruppe analysiert.
Ziel ist die Erarbeitung eines Kataloges, aus dem klar hervorgeht, welche Unterlagen künftig als aussagekräftiges, historisch wertvolles Kondensat im Landesarchiv archiviert und welche ohne vorherige Anbietung vernichtet werden können. Dies wird einerseits dazu führen, dass die Unterlagen der Bau- und Immobilienverwaltung künftig nach hohen fachlichen Standards und Überlieferungszielen transparent sowie hessenweit einheitlich archiviert werden können. Andererseits wird der Katalog das Aussonderungsverfahren für alle Beteiligten vereinfachen und die Zusammenarbeit zwischen der Bau- und Immobilienverwaltung und dem Hessischen Landesarchiv weiter verbessern.
Bis der Katalog fertig ist, liegt noch ein ganzes Stück Arbeit vor dem Team. Dieses darf sich dabei mit spannenden Begriffen wie Barrierefreies Bauen, PPP, MVM und LEO-Projekt beschäftigen. Die fünfköpfige Arbeitsgruppe freut sich auf die Herausforderung, auf einen interessanten Einblick in einen facettenreichen Verwaltungszweig sowie auf eine gute Zusammenarbeit mit der Bau- und Immobilienverwaltung.
Eva Rödel, Hessisches Landesarchiv - Präsidialbüro

Hessen-Suche