Kloster Eberbach digital

Digitalisateviewer.png

Digitalisat einer Urkunde des Klosters Eberbach im Arcinsys-Digitalisateviewer
Digitalisat einer Urkunde des Klosters Eberbach im Arcinsys-Digitalisateviewer

Der Bestand Kloster Eberbach (Abt. 22) zählt zu den großen und in sich geschlossenen Urkundenbeständen im Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden. Er umfasst insgesamt 2400 Urkunden in Originalen oder in Abschriften aus der Zeit zwischen 1039 und 1801. Besonders herausragend sind auch einige der Güterbücher, darunter die beiden Bände des Oculus Memorie von 1211 und 1312 und das Protocollum Tripartitum in drei Bänden aus dem 15. Jahrhundert. Kein Wunder, dass dieser Urkundenbestand, dessen Benutzungskomfort durch die fundierten Erschließungsarbeiten von Dr. Hartmut Heinemann in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat, intensiv genutzt wird.

Jetzt ist ein neuer Quantensprung erreicht: Seit Oktober können die Urkunden online als Digitalisate eingesehen werden. Die große Forschergemeinde zum Kloster Eberbach, zu den Zisterziensern oder zur Regionalgeschichte kann komfortabel vom heimischen Rechner die umfangreichen Quellen studieren, die Urkunden vergrößern und verkleinern sowie drehen. Durch die optimale Aufnahmequalität ist damit so manches Stück deutlich besser zu lesen und detaillierter zu begutachten als im Original. Das Hessische Landesarchiv hat also auch in diesem Bereich seinen Nutzungskomfort deutlich optimiert.
Kleine technische Nachbesserungen in den nächsten Wochen werden noch notwendig sein, um die Anzeige aller Urkunden zu ermöglichen. Aber die weitaus überwiegende Zahl der Urkunden schon optimal zu studieren: Abt. 22 - Gliederungspunkt Urkunden (Direktlink).
Hinzuweisen bleibt darauf, dass Nachweise auf Eberbacher Urkunden in anderen Archiven, die ebenfalls in Arcinsys erfasst sind, nicht mit Digitalisaten versehen sind. Und die Kopiarbücher sind als Digitalisat nur einmal an die eigentliche Stücksignatur angebracht, nicht bei eventuell vorhandenen In-Verzeichnungen. Beides aber wird den Komfort der Recherche aber nicht im Mindesten schmälern.
Und wem Eberbach zu wenig ist: Auch die Wiesbadener Bestände Abt. 100 Erzstift Mainz und Abt. 102 Hofkammer sind in Arcinsys nun mit Digitalisaten versehen.
Rouven Pons, Präsidialbüro Hessisches Landesarchiv

Hessen-Suche