Digitaltag am 24. Juni 2022

Veranstaltung von HLA und Hessischem Landesamt für geschichtliche Landeskunde zur Familienforschung online

Digitaltag.png

Logo des "Digitaltags 2022"
Logo des "Digitaltags 2022"

„Digital für alle“. Das ist Name und Motto einer Initiative, die aus mehr als 25 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentlicher Hand besteht und deren Ziel es ist, digitale Teilhabe in Deutschland zu fördern: „Jede und Jeder muss in die Lage versetzt werden, sich souverän und sicher, selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen.“ Zu diesem Zweck hat das Bündnis auch im Jahr 2022, bereits zum dritten Mal, den bundesweiten „Digitaltag“ ins Leben gerufen, der am Freitag, 24. Juni, stattfinden wird. Eine Übersicht über die Aktionen, die ein weites Spektrum vom InstaWalk im Landestheater über Augmented Reality beim Pharmakonzern bis hin zum VHS-Smartphone-Kurs für SilverSurfer umfassen, findet sich auf der Homepage https://digitaltag.eu/.

Auch das Hessische Landesarchiv wird gemeinsam mit dem Hessischen Landesamt für geschichtliche Landeskunde mit der Veranstaltung „Familienforschung digital. Quellen des Hessischen Landesarchivs und Angebote im Landesgeschichtlichen Informationssystem LAGIS“ vertreten sein (Direktlink zur Veranstaltung). Denn die beiden Systeme LAGIS und Arcinsys bieten für die hessische Familienforschung wahre Fundgruben, die bequem digital zu „erstöbern“ sind: Die Personenstandsnebenregister sind digital verfügbar; Module zu Auswanderern (HESAUS) und den Hessischen Truppen in Amerika (HETRINA) machen Quellenbestände zu diesen Personengruppen über eine Namenssuche recherchierbar. Darüber hinaus bietet LAGIS mit dem Historischen Ortslexikon und einer Übersichtskarte zu den Standesamtszugehörigkeiten rasche Orientierung über die administrativen Zuständigkeiten, die für eine Recherche in Archivgut wichtig ist.
Niklas Alt, M.A. (Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde, LAGIS) und Dr. Katrin Marx-Jaskulski (Hessisches Landesarchiv) informieren über Quellenbestände und die Möglichkeiten ihrer Auswertung sowie LAGIS-Recherchemodule. Während der Präsentation sind Fragen möglich, die in einer anschließenden „genealogischen Sprechstunde“ vertieft werden können. Es werden zwei Termine angeboten, um 10:00 Uhr und 14:00 Uhr.

Weitere Informationen zu den hessischen Veranstaltungen des Digitaltags: https://digitaltag.hs-fulda.de/

Eine Teilnahme ist mit folgendem Link möglich:
https://webconf.hrz.uni-marburg.de/b/nik-0jg-jhq-ttq
Zugangscode Teilnehmer: 358686

Hessen-Suche