Grüße aus Südhessen

Überlieferung von Ansichtskarten beim Staatsarchiv Darmstadt

r_4_41985-1.png

Historische Ansichtskarte aus Neckarsteinach
Historische Ansichtkarte aus Neckarsteinach: "Nach einer tüchtigen Fußwanderung und kleinen Bahnfahrt sitzen wir hier fröhlich zusammen, getanzt haben wir noch nicht“ (R 4 Nr. 41985)

Ansichtskarten sind im Smartphone-Zeitalter etwas aus der Mode gekommen. Nicht aber beim Staatsarchiv Darmstadt. Um Sehenswürdigkeiten, Stadtbilder oder einzelne Gebäude in Süd- und Mittelhessen zu dokumentieren, werden beim Staatsarchiv Darmstadt regelmäßig neue Ansichtskarten in die Bildersammlung (Bestand R 4) übernommen.

Historische Ansichtskarte aus Erbach im Odenwald
Historische Ansichtskarte aus Erbach im Odenwald (HStAD Best. R 4 Nr. 41995)

Ein Sammlungsschwerpunkt lag in den letzten Monaten auf dem Gebiet der Gasthäuser, Pensionen und Hotels aus den 1960er bis 1970er Jahren. Etwa 30 neue Ansichtskarten zeigen Außenansichten, Inneneinrichtungen, Hotelpools und Sonnenterrassen von ehemaligen oder heute noch bestehenden Gastronomie- und Hotelbetrieben. Dabei sind nicht nur die Ansichten selbst interessant, sondern auch die rückseitigen Botschaften der Verfasser: „Nach einer tüchtigen Fußwanderung und kleinen Bahnfahrt sitzen wir hier fröhlich zusammen, getanzt haben wir noch nicht“ (R 4 Nr. 41985). Ob es noch zu einem Tanz kam, erfahren wir zwar nicht, aber wir können bildlich nachempfinden, wie gemütlich dieser Ausflug nach Neckarsteinach an diesem 27. August 1899 gewesen sein muss. Ein anderer Reisender versandte seine Postkarte mit dem „Gruß aus Kirschhausen“ hingegen nicht, sondern nutzte sie vielmehr für die persönliche Buchhaltung: „Fahrt: 6 DM, Essen: 4 DM, Kaffee: 1,60 DM, Kuchen mit Sahne: 1,60 DM, Cognac 1,10 DM […]“ (R 4 Nr. 42277).

Ansichtskarte von Pension "Waldeck" in Nonrod im Odenwald
Ländliche Idylle: Ansichtskarte von Pension "Waldeck" in Nonrod im Odenwald (HStAD Best. R 4 Nr. 32678)

Vor allem im Odenwald warben viele Gaststätten und Hotels auf den Ansichtskarten mit idyllischen Aussichten und Wandermöglichkeiten sowie gemütlich eingerichteten Hotelzimmern. Einige Betriebe zeigten – ganz modern – auch ihre neu installierten Schwimmbäder. In Zeiten des „Hotelsterbens“, wie Zeitungen heutzutage häufig berichten, ist es umso erfreulicher, dass viele Gasthäuser, Cafes, Pensionen und Hotels, deren Ansichtskarten nun vom Staatsarchiv Darmstadt archiviert werden, noch heute existieren und besucht werden können. Die Ansichtskarten wurden bereits digitalisiert und können im Bestand R 4 über Arcinsys online recherchiert und eingesehen werden.
Karina Jaeger, Darmstadt

Hessen-Suche