Istanbul-Panorama auf dem Weg nach Frankfurt

Besuch des türkischen Generalkonsuls im Staatsarchiv Darmstadt

Generalkonsul.png

Der türkische Generalkonsul Erdem Tunçer beim Besuch im Staatsarchiv Darmstadt.
Der türkische Generalkonsul Erdem Tunçer (2.v.l.) beim Besuch im Staatsarchiv Darmstadt.

Am 21. September 2022 stattete der türkische Generalkonsul in Frankfurt, Erdem Tunçer, dem Staatsarchiv Darmstadt einen Besuch ab. Anlass der Visite war die Übergabe eines für eine Ausstellung des Staatsarchivs im Jahr 2021 produzierten zehnteiligen Teppichs mit dem Panorama von Konstantinopel aus dem Jahr 1869. Dieser war als reines Gestaltungselement für die Ausstellung gedacht und beeindruckte die Besucherinnen und Besucher im Vestibül des Staatsarchivs mit einer Länge von 10 m bei einer Höhe von 50 cm. Es freute das Staatsarchiv daher sehr, dass der Teppich nach Abbau der Ausstellung künftig im Türkischen Kulturzentrum des türkischen Generalkonsulates in Frankfurt weiterhin Verwendung finden soll.

Historisches Panorama von Istanbul, ausgelegt im Foyer des Staatsarchivs Darmstadt
Das Panorama von Istanbul, hier im Foyer des Staatsarchivs Darmstadt, wird künftig im Kulturzentrum des türkischen Generalkonsulats in Frankfurt gezeigt.

Auf Wunsch des Generalkonsuls, der persönlich das Ausstattungsstück in Empfang nahm, wurden ihm aus diesem Anlass im Konferenzraum des Staatsarchiv auch verschiedene Archivalien aus den Beständen des Staatsarchivs mit Bezug zur Türkei präsentiert: Fotografien mit Ansichten von Istanbul und von einem Besuch des türkischen Sultans Abdülaziz I. in Buckingham Palace 1867, Stiche aus dem 19. Jahrhundert mit Darstellungen von Sehenswürdigkeiten, Fotografien von Kuranstalten aus dem frühen 20. Jahrhundert in Wiesbaden und Bad Nauheim, kolorierte Darstellungen türkischer Uniformen, aber auch Materialien zur Migrationsgeschichte nach dem Zweiten Weltkrieg. Ebenso interessiert wie kenntnisreich besah sich der Diplomat, der Politikwissenschaften und Internationale Beziehungen in Istanbul und Essex studiert hatte und nach Tätigkeiten u.a. in Lyon, bei der OECD und in Paris seit 2020 in Frankfurt tätig ist, die Archivalien, die vom Archivar des großherzoglichen Familienarchivs, Dr. Rainer Maaß, erläutert wurden.

Bei einem abschließenden Gespräch machte der Generalkonsul noch einmal deutlich, wie sehr ihm an einer Vermittlung der türkisch-deutschen Geschichte gelegen ist und wie wichtig es ihm ist, Projekte in dieser Hinsicht in die Wege zu leiten. Ein Folgetreffen im Staatsarchiv Darmstadt ist schon in Aussicht gestellt!
Rouven Pons, Rainer Maaß, Darmstadt

Hessen-Suche