Lofi im HLA

Neues Youtube-Format umgesetzt

10.2 Psycho_1-7a.png

Hintergrund Lofi-Video Hessenwave1

“Hey epic music homie this is really nice (:”, kommentierte Bwenoss das neue Lofi-Video des Hessischen Landesarchivs. Bei Lofi (Low Fidelity) handelt es sich um eine Form des Easy Listenings. Eine ruhige, langsame und entspannende Musik, die mit simplem technischen Equipment aufgenommen wurde – oder zumindest so klingt – bestimmt das Video.

Hintergrund Lofi-Video Hessenwave1

Diese Musik muss u.a. an einem Tag und in einem Raum aufgenommen worden sein, darf nicht geschnitten oder korrigiert, muss aber veröffentlich werden. Es entsteht – gepaart mit den eingesprochenen Sätzen – eine entspannende oder gar meditative Stimmung, die beim „Runterkommen“ helfen und das Lernen erleichtern soll. Die Resonanz auf solche Formate in Youtube ist gewaltig, was auf ein starkes Bedürfnis schließen lässt.

Hintergrund Lofi-Video Hessenwave1

Aber wo ist der Bezug zum Archiv? Seit ca. einem Dreivierteljahr baut das Hessische Landesarchiv sein Vermittlungsangebot auf Social-Media-Kanälen aus, darunter auch auf Youtube. Die Erfahrungen während des Lockdowns zur Eindämmung der Corona-Pandemie waren dabei sehr hilfreich, weil durch die verstärkte Nutzung digitaler Angebote Interessenslagen und Nutzungsgewohnheiten besonders gut studiert werden konnten. Vor dem Hintergrund der dadurch gewonnenen Erkenntnisse soll nun das Angebot des HLA auf Youtube ausgebaut und neu strukturiert werden. Noch ganz traditionell wurden kürzlich Ausschnitte historischer Filme über eine Marburger Studentenverbindung sowie über den Besuch der Queen in Wiesbaden eingestellt.

Hintergrund Lofi-Video Hessenwave1

Anspruchsvollere Formate – auch als Podcast – sind in Arbeit. Weil sich Lofi-Videos einer besonderen Beliebtheit erfreuen, wurde das historisch interessierte Publikum auch damit in den Blick genommen. Mehr oder minder ansprechende Animationen werden durch Lofi-Musik und gesprochenen Einzelsätze unterlegt.

Hintergrund Lofi-Video Hessenwave1

Das Hessische Landesarchiv hat im New Age-Klang eine gut fünfminütige Improvisation entschleunigter Musik eingespielt. Darüber wurde eine Tonspur mit Eckdaten der hessischen Geschichte zu Mittelalter und Früher Neuzeit gelegt. Und als optischer Hintergrund wird in farblich gleitenden Effekten der Einband eines Archivales aus dem 18. Jahrhundert gezeigt. Alles ergibt ein beruhigendes, meditatives Ganzes, das entspannt und zugleich hilft, sich die zentralen Daten der hessischen Landesgeschichte einzuprägen. Das Hessische Landesarchiv hat damit nicht bloß einem Trend entsprochen, sondern einen solchen mit einem sinnvollen Zweck verbunden, um über ein beliebtes Format eine neue Klientel für eigene Inhalte zu erreichen. Der schon in den ersten Tagen beachtliche Klickzahl bestätigte das Vorhaben. Teil 2 - 19. Jahrhundert - ist in Vorbereitung.
Sie finden das Video mit dem Titel Hessenwave1 auf Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=UjVP-3yvd3c.
Rouven Pons, Hessisches Landesarchiv

Hessen-Suche