Notfallverbund Darmstadt

Notfallverbund.jpg

Unterzeichnung der Notfallvereinbarung
Unterzeichnung der Notfallvereinbarung

Archive bewahren einen reichhaltigen Schatz einmaligen Kulturguts auf und stellen es für die öffentliche Nutzung bereit. Allein die seit 20 Jahren im Haus der Geschichte am Karolinenplatz unter einem Dach verbundenen Archive – das Hessische Staatsarchiv Darmstadt, das Stadtarchiv Darmstadt, das Universitätsarchiv der TU Darmstadt und das Hessische Wirtschaftsarchiv – erhalten mehr als 30 lfd. km Akten, Urkunden, Fotografien, Karten, Pläne, Plakate, Filme, Videos, Tonbänder, digitale Daten u. a. m., die zusammen rund 1.200 Jahre Geschichte Hessens, der Region, der Stadt und der Technischen Universität sowie ihrer Vorgänger dokumentieren.
Doch dieses kulturelle Erbe ist in vielfacher Weise bedroht: von Umweltbedingungen wie Orkanen, Starkregen oder Erdbeben, technischen Defekten und Bränden über Vandalismus bis hin zu Kollateralschäden bei gewaltsamen Auseinandersetzungen. Um hier präventive Maßnahmen zu ergreifen, ist die Gründung von Notfallverbünden spätestens seit dem Eindruck spektakulärer Großschadensereignisse wie dem Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar (2004) und dem Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln (2009) eine wichtige Entwicklung.

Vor diesem Hintergrund hat sich das „Haus der Geschichte“ in Darmstadt mit seinen vier Partnerarchiven um eine stärkere Vernetzung von Kultureinrichtungen in Darmstadt auf dem Gebiet der Notfallvorsorge bemüht. Angestrebtes Ziel war und ist es, die personellen und sachlichen Ressourcen der Einrichtungen zu bündeln, gemeinsame Notfallübungen durchzuführen und im Schadensfall die zum Schutz des Kulturguts zu leistenden Aufgaben in gegenseitiger Unterstützung zu bewältigen. Mit der Unterzeichnung der Notfallvereinbarung am 18. November 2015 haben sich 16 bedeutende Archive, Bibliotheken, Museen und Forschungseinrichtungen in der Stadt Darmstadt zu Hessens größtem Notfallverbund zusammengeschlossen. Sie erklären damit ihre Bereitschaft zu gegenseitiger Unterstützung bei Gefährdung oder Schädigung des bei ihnen bewahrten Kulturgutes. Die Notfallvereinbarung wurde durch Repräsentanten der Träger aller beteiligten Kultureinrichtungen unterzeichnet.

Hessen-Suche