Plakate zur Arbeits- und Wegesicherheit

HStAD R 2 Nr. 5421_2.png

Berg droht
"Der Berg droht - nicht unterhöhlen". Sicherheitshinweis des Hessischen Gemeindeunfallversicherungsverbands, Februar 1955 (HStAD Best. R 2 Nr. 5421_2)

Mit teils drastischen, teils humorvollen Plakaten, Anzeigen und Kalenderblättern versuchten und versuchen Behörden, Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungen die Menschen für die Gefahren des Arbeitsalltags zu sensibilisieren, sei es nun im Betrieb, im Haushalt oder in der Freizeit.
Auch wenn die Dampflokomotive des Jahres 1919 längst von einem Triebkopf und der Pferdewagen durch das Auto abgelöst wurde - die Gefahr bei Überqueren von unbeschrankten Bahnübergängen besteht weiterhin. Und auch Verschüttungen, vor denen 1955 gewarnt wurde, sind keine Seltenheit und ereignen sich noch immer bei Bauarbeiten, in der Freizeit oder beim Spiel. Die alten Warnhinweise haben somit (leider) nichts von ihrer Aktualität eingebüßt.

Das Hessische Staatsarchiv Darmstadt bewahrt in seiner Plakatsammlung etliche Beispiele für Unfallverhütungsmaßnahmen auf. Sie können im Archivinformationssysten Arcinsys recherchiert und online als Digitalisate eingesehen werden.

Direktlinks:
HStAD Best. R 2 Plakatsammlung
Gliederungspunkt „Unfallverhütung, Arbeitssicherheit“
Gliederungspunkt „Verkehrssicherheit“