Tagung: Der Rheingau als Kulturlandschaft zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik

Samstag, 06. November 2021, Kloster Eberbach (Rheingau)

hhstaw_3011--1_nr_10305_h_0001 800.png

Perspektivische Zeichnung des Klosterbezirks von Kloster Eberbach aus der Vogelschau
Perspektivische Zeichnung des Klosterbezirks von Kloster Eberbach aus der Vogelschau, 1985 (HHStAW Best. 3011/1 Nr. 10305 H)

Das Hessische Hauptstaatsarchiv Wiesbaden veranstaltet in Kooperation mit der Stiftung Kloster Eberbach und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung am 6. November eine Wissenschaftliche Tagung zum "Rheingau als Kulturlandschaft zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik".

Der Rheingau gehört traditionell zu den wichtigsten deutschen Anbaugebieten für Qualitätswein und wird ganz wesentlich durch den Weinanbau und den Weinhandel geprägt. Gleichwohl steht das 20. Jahrhundert für einen strukturellen Wandel der Region: Der wachsende Tourismus, neue Verkehrswege, die Entstehung mittelständischer Betriebe und die Ansiedlung der Flüchtlinge und Heimatvertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg haben die Region stark verändert.

Die Tagung fragt nach den Umbrüchen des Rheingaus im 20. Jahrhundert und konzentriert sich dabei auf die Rolle des Weinbaus für die Region:
Wo stand der Rheingau als Kulturlandschaft um 1900 und in der Weimarer Republik? Wie prägten Weinbau und kulturelle Mentalität die Region während der NS-Herrschaft? Wie gelang der Übergang zum demokratischen Neuanfang in der frühen Bundesrepublik?

Da für die landesgeschichtliche Rekonstruktion von Vergangenheit die Materialbasis zentral ist, fragt die Tagung auch nach der Überlieferung einschlägiger historischer Quellen im Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden.
Abschließend diskutieren Experten, die dem Weinbau auf unterschiedliche Weise verbunden sind, über Gegenwart und Zukunft des Rheingaus.

Im Anschluss zur Tagung wird eine Weinführung sowie eine Führung durch die Ausstellung des Fotografen Rafael Herlich zum Thema „Jüdisches Leben in Deutschland“ in Kloster Eberbach angeboten.

Termin: 06.11.2021, 9-16 Uhr
Ort: Kloster Eberbach / Eltville im Rheingau
Anmeldung: über wiesbaden@hla.hessen.de (Anmeldeschluss ist der 28.10.2021)
Teilnehmereigenleistung: 20 Euro
Die Durchführung der Tagung unterliegt der jeweils gültigen Corona-Virus-Schutzverordnung und richtet sich nach der aktuellen Fassung des Hygienekonzepts am Veranstaltungsort.

Hessen-Suche