1817 - Studentenleben im Bild

Reichsfreiherr Heinrich von Gagern war großherzoglich-hessischer Ministerpräsident und danach Präsident der deutschen Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche und schließlich Reichsminister. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des politischen Liberalismus in Deutschland. Sein Nachlass ist heute zusammen mit anderen Familienpapieren im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt einzusehen.
Darunter befindet sich auch eine höchst interessante Serie mit Widmungsblättern, die er als Jura-Student in Jena sowie anderen Universitäten zwischen 1817 und 1819 erhalten und gesammelt hat. Auf ihnen sind unter anderem studentische Szenen zu sehen. Die Blätter übermitteln die Atmosphäre der Zeit. Sie zeugen von der nationalen Begeisterung und der Aufbruchstimmung einer jüngeren Generation.
Auch Heinrich von Gagern wurde von dieser Stimmung geprägt, und sie war offenbar für ihn so etwas wie eine Lehrzeit für seine liberale Geisteshaltung der späteren Jahre. Sie lässt ihn an die Bewegung der Vormärz Anschluss finden und reiht ihn ein in die nationale Bewegung der Zeit.

Hessisches Staatsarchiv Darmstadt O 11 Nr. E 25
Quelle: Alte Documente ... sind uns so lieb als Gold. Kostbarkeiten aus hessischen Archiven. herausgegeben von Thomas Wurzel. Konzeption und fachliche Betreuung Fritz Wolff, Frankfurt 2000, S. 23 (stark gekürzt)

Studentenleben in Jena