Vortrag: „Mehr als nur Anfang vom Ende. Revolution, Republik und Demokratie 1918/19“

Mittwoch, 02. Oktober 2019, 19 Uhr, Wiesbaden

Revolution 2.png

Wahlplakat der MSPD
Wahlplakat der MSPD zur Wahl der Nationalversammlung am 19. Januar 1919

Am 02. Oktober 2019 schließt im Hauptstaatsarchiv Wiesbaden die Ausstellung „'Es lebe die Republik!' Die Revolution 1918/1919 in Hessen“. Für die Finissage, zu der wir Sie hiermit herzlich einladen, ist es uns gelungen, einen renommierten Vortragsredner zu gewinnen. Wir freuen uns auf den Vortrag des bekannten Marburger Historikers Prof. Dr. Eckart Conze: „Mehr als nur Anfang vom Ende. Revolution, Republik und Demokratie 1918/19“.

Der Vortrag entwickelt auf der Basis der jüngeren historischen Forschung ein positiveres Bild von Revolution und Republikgründung. Der Blick auf die Geschichte der Weimarer Republik war über viele Jahrzehnte von ihrem Ende, ihrem Untergang, ihrer Zerstörung, kulminierend 1933 in der Machtübernahme der Nationalsozialisten, bestimmt. Doch muss man die Revolution von 1918 und den Beginn der Weimarer Demokratie stets nur in die Perspektive von 1933 stellen – und sie dadurch diskreditieren? Der Vortrag weist den Entwicklungen 1918/19 den ihnen gebührenden Platz in der Geschichte der Demokratie in Deutschland zu und betrachtet Novemberrevolution und Republikgründung nicht primär als den Beginn einer gescheiterten und zerstörten Demokratie, sondern als den Beginn dieser Demokratie.

Referent: Eckart Conze ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Marburg. An den Universitäten Cambridge, Toronto, Bologna und Utrecht hatte er Gastprofessuren inne. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der deutschen und internationalen Geschichte vom 19. bis ins 21. Jahrhundert. Zwischen 2005 und 2010 war er Sprecher der Unabhängigen Historikerkommission zur Geschichte des Auswärtigen Amts im Nationalsozialismus und Mitverfasser des Buchs „Das Amt und die Vergangenheit“ (2010). 2009 erschien seine Geschichte der Bundesrepublik Deutschland unter dem Titel „Die Suche nach Sicherheit“. Zu seinen jüngsten Buchveröffentlichungen zählen „Geschichte der Sicherheit. Themen, Entwicklungen, Perspektiven“ (2017) sowie zuletzt „Die große Illusion. Versailles 1919 und die Neuordnung der Welt“ (2018).

Termin: 02. Oktober 2019, 19 Uhr
Ort: Hessisches Landesarchiv, Abteilung Hessisches Hauptstaatsarchiv
Mosbacher Straße 55
65187 Wiesbaden
Eintritt frei. Im Anschluss an die Veranstaltung sind die Gäste zu Wein, Wasser und Gebäck eingeladen.

Sie haben die Ausstellung verpasst? Am 3. Oktober 2019 wird sie anlässlich der Feiern zum Tag der Deutschen Einheit in der Hessischen Landesvertretung Berlin gezeigt. Zudem erwartet Sie dort ein umfangreiches Programm.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Hessischen Staatskanzlei (externer Link).

Hessen-Suche