Hessenbuchstaben vor dem Staatsarchiv Marburg

Über uns

Das Hessische Landesarchiv ist die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich ganz hautnah und umfassend mit der Geschichte des Bundeslandes und seiner Vorgängerterritorien beschäftigen wollen. Fast 150 Regalkilometer Akten, über 800 000 Karten und Pläne sowie ca. 240 000 Urkunden stehen der interessierten Öffentlichkeit zur Einsichtnahme offen.

Das Hessische Landesarchiv besteht aus vier Abteilungen, dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt, dem Hessischen Staatsarchiv Marburg (Grundbucharchiv, Personenstandsarchiv), dem Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden sowie der Abteilung Zentrale Dienste, zu der u.a. auch das Digitale Archiv Hessen und die Kommunale Archivberatung gehören. Eine weitere Außenstelle ist das in Kooperation mit der Jugendburg Ludwigstein betriebene Archiv der deutschen Jugendbewegung. Die regionale Zuständigkeit der drei hessischen Staatsarchive für die historischen Unterlagen orientiert sich an den Territorialgrenzen des 19. Jahrhunderts auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Hessen sowie den Regierungsbezirken Darmstadt, Gießen und Kassel bzw. dem ehemaligen Regierungsbezirk Wiesbaden.

Schlagworte zum Thema